Carsharing in München

münchen wappenCarsharing in München, das ist mehr als nur eine Modeerscheinung. Die Hauptstadt Bayerns ist eine der wichtigsten Metropolen Deutschlands und in kaum einer anderen Stadt wie München ist Carsharing schon so weit verbreitet und etabliert. Auf Carsharing-München.org möchten wir Ihnen alle Carsharing Anbieter in München vorstellen und deren Angebote für Sie vergleichen. Natürlich möchten wir Ihenn auch Aktuelle News und Ratgeber rund um das Thema Carsharing in München liefern.

Hier gehts weiter: Zum Vergleich » Wissenswertes zu Carsharing in München » News »

Carsharing München: der Vergleich

Drive Now

drive now Logo

Drive Now ist einer der größten Carsharing Anbieter in München und bietet im Geschäftsgebiet (erweiterter Innenstadbereich + Flughafen) etwa 500 Fahrzeuge.

UNSER TIPP: Jetzt mit Gutschein anmelden – 10€ Rabatt und 30 Freiminuten!

  • Standortunabhängiges System
  • Minutenabrechnung
  • Mieten ab 0,24€ die Minute
  • Benzin inkl.
  • 10€ Rabatt und 30 Freiminuten über unseren Link!

Car2Go

car2go Logo

Car2go ist das Carsharing Angebot von Daimler und Smart. Im Geschäftsgebiet München (erweiterter Innenstadbereich + Flughafen) stehen etwa 300 Smart zur Verfügung.
  • Standortunabhängiges System
  • Minutenabrechnung
  • Mieten ab 0,29€ die Minute
  • Benzin inkl.
  • geringe Registrierungsgebühr

Flinkster

flinkster Logo

Flinkster ist das Carsharing Angebot der Deutschen Bahn und ist neben München in so gut wie jeder größeren Stadt verfügbar. In München bietet Flinkster ca. 150 Stationen an denen ein Auto abgeholt bzw. abgestellt werden kann. Die Fahrzeugflotte ist dabei sehr groß und umfasst verschiedene Fahrzeugtypen.
  • Standortabhängiges System
  • Halbstündliche Abrechnung
  • Mieten ab 5,90€ pro 1/2 H
  • Benzin inkl.
  • hohe Anmeldegebühr (50€)

Stadtmobil

stadtmobil Logo

Stadtmobil bietet in München ein nur kleines Carsharing Angebot. Es gibt aktuell nur 1 feste Station in der ‘Senefelder Straße’, direkt am Münchner Hauptbahnhof. Auch die Fahrzeugflotte ist hier sehr überschaubar. Bundesweit bietet Stadtmobil aber mehr als 3500 Fahrzeuge an mehr als 1000 Stationen.
  • Standortabhängiges System
  • Nutzungszeit muss vorab angegeben werden
  • Minutenabrechnung
  • Mieten ab 7,40€ pro 1/2 H
  • Benzin inkl.

Hertz 24/7

hertz Logo

Hertz 24/7 ist das Carsharing Angebot des weltweit agierenden Autovermieters Hertz. In München bietet Hertz 24/7 mehrere Standorte und Fahrzeugtypen. Standorte finden sich unter anderem am Hauptbahnhof und Ingolstädter Straße.
  • Standortabhängiges System
  • Reservierung im Voraus notwendig
  • Stundenabrechnung
  • Mieten ab 5€ pro H
  • Nach Anmeldung international nutzbar
  • kostenlose Anmeldung

Citeecar

Citeecar hat den Betrieb eingesteltt – Insolvent

citeecar Logo

Citeecar bietet ein nicht ganz so flexibles Host System bei dem die Fahrzeuge wieder in einem bestimten Gebiet abgestellt werden müssen. Dafür bietet Citeecar günstige Konditionen und aktuell etwa 100 Fahrzeuge im Geschäftsgebiet (erweiterter Innenstadtbereich).

  • Host System
  • Minutenabrechnung
  • Mieten ab 1,00€ die Stunde
  • Benzin inkl.
carsharing münchen

Bild: eixi_at – sxc.hu

Carsharing Wissen

Wer nur selten ein Auto braucht, stellt sich früher oder später die Frage, ob sich der Besitz eines eigenen Fahrzeugs überhaupt lohnt. Hier springt Carsharing ein. Carsharing ist in München die ideale Lösung für alle, die nur unregelmäßig ein Auto nutzen und in der Regel mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder als Radfahrer und Fußgänger unterwegs sind. Im Unterschied zum Privatwagen kann das Stadtmobil nicht personalisiert werden, die Autos werden bei Bedarf gemietet und vom Nutzer kurzzeitig mit Navigationsgeräten oder Kindersitzen und ähnlichem ausgestattet.

Wie Carsharing nach Deutschland kam

Das Wort Carsharing stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Autoteilen oder Gemeinschaftsauto. Es geht also um die organisierte Nutzung eines oder mehrerer Autos durch die Gemeinschaft. Vom Mietwagen unterscheiden sich Carsharing-Fahrzeuge durch die in der Regel benötigte Mitgliedschaft in der Organisation und die Möglichkeit zur stunden- oder sogar minutenweisen Miete. Der Begriff wurde 1975 erstmals erwähnt, als die Times von entsprechenden Möglichkeiten in London berichtete. Die Frankfurter Rundschau berichtet, dass die ersten deutschen Carsharing-Angebote 1988 in West-Berlin auftauchten. Das Stadtauto startete mit 50 Kunden und einem einzigen Fahrzeug. Kurz darauf begann der Boom des Carsharings und München erhielt die ersten Gemeinschaftsautos. Heute ist Carsharing ein bundesweiter Trend, der in immer mehr Ballungsräumen – wie München – die Tendenz zum eigenen Auto ablösen könnte. Berlin ist das Zentrum des Carsharings, in München gibt es derzeit die drittmeisten Anbieter und Nutzer.

So funktioniert Carsharing

Die Gemeinschaftsautos funktionieren in unterschiedlichen Modellen. Bei Stadtmobil müssen sich Nutzer anmelden und einen jährlichen Mitgliedsbeitrag zahlen, um die Fahrzeuge nutzen zu können. Die Fahrzeuge können ausschließlich von Mitgliedern genutzt werden. Bei DriveNow, dem Angebot von Sixt und BMW und dem zweitgrößten deutschen Carsharing Anbieter Car2Go können die Fahrzeuge per App oder via Internet ohne Voranmeldung geliehen werden. Die Gemeinschaftsautos von DriveNow und Car2Go stehen somit schnell und unkompliziert zur Verfügung. Der Preis des Gemeinschaftsautos wird aus einer Stundenpauschale und einem Kilometerpreis berechnet, die über einen Bordcomputer ermittelt werden. Das benötigte Benzin ist im Kilometerpreis inbegriffen. Die Abrechnung erfolgt über Lastschrift oder Kreditkarte. Alle Fahrzeuge werden standardisiert angeboten, was insbesondere bei den großen Anbietern die deutschlandweite Wiedererkennbarkeit garantiert. Stadtmobil hat beispielsweise an jedem Standort in München die gleichen Fahrzeugmodelle in der gleichen Farbe im Angebot. Zusatzausstattungen wie Kindersitze und Navigationsgeräte können bei Bedarf und gegen Aufpreis gemietet werden. Der Nutzer muss das Fahrzeug in dem Zustand zurückgeben, in dem er es vorfindet. Je nach Modell kann die Reinigung des Autos inklusive sein oder muss selbst durchgeführt werden.

Welche Carsharing Anbieter gibt es in München?

Da Carsharing in München schon gut angenommen wird, sind so gut wie alle größeren Carsharing Anbieter vertreten, neben DriveNow, Citeecar, Flinkster und Car2Go sind hier noch Stadtauto und Cambio erwähnenswert (mehr Informationen hier). Beliebt ist vor allem das flexible Konzept von DriveNow, des Angebots von BMW und Sixt. DriveNow startete mit seinem Carsharing in München und ist heute sogar in San Francisco vertreten. In München sind viele Anbieter, vor allem in Zentrumsnähe und an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten, zu finden. Auch am Münchner Hauptbahnhof gibt es, wie an fast allen größeren Bahnhöfen, eine Station von Flinkster, dem Carsharing Konzept der Deutschen Bahn. Die Wagen von DriveNow und Car2go finden fast im ganzen Stadtgebiet – überblick verschafft hier jeweils die Smartphone App des Anbieters.

carsharing anbieter muenchen

Fazit: Carsharing München lohnt sich

carsharing münchen streetCarsharing lohnt sich von allem in Großstädten wie München oder Berlin. Das Auto ist ein großer Kostenfaktor für viele Haushalte, steht aber fast 75% der Zeit und bleibt ungenutzt. Hier liegt die Überlegung nahe, diese Kosten einzusparen. Mit Carsharing ist dies in München ohne Verlust jeglichem Komforts möglich, da es viele Anbieter mit einer Vielzahl an Fahrzeugen gibt. So ist sichergestellt, das man so gut wie immer ein Auto direkt in der Nähe findet.
Die Gemeinschaftsautos lohnen sich für alle Autofahrer, deren jährlich zurückgelegte Kilometer und Nutzungszeiten unter der sogenannten Rentabilitätsschwelle liegen. Je nach Anbieter, Stadt und genauen Mietbedingungen liegt diese bei 10000 bis 20000 gefahrenen Kilometern im Jahr. Eine Studie der Stiftung Warentest bemühte sich 2012 um Kostenvergleiche. Demnach kostet ein Gemeinschaftsauto bei 5000 Jahreskilometern 138 Euro im Monat, ein vergleichbarer eigener Wagen 206 Euro im Monat. Da die Carsharing Anbieter in München meist neue Leasingfahrzeuge anbieten, lohnt sich der konkrete Vergleich der zu zahlenden Beiträge und Kilometerpreise mit einem älteren Gebrauchtwagen.


Video: DW (Deutsch) – youtube.de

Weiterführende Links:
Deutschlandweiter Carsharing Vergleich
Carsharing Bundesverband
Autoersatzteile.DE
Carsharing Portal für Düsseldorf
Carsharing Portal für Köln
Carsharing Portal für Hamburg
Carsharing Portal für Wien